Geburtstag im Winter

 

Für die Winterkinder stellt die Geburtstagsplanung meistens etwas größere Herausforderungen dar. Das kalte Wetter lässt eben kaum Geburtstagsspiele im Garten oder im Freien zu. Nur hartgesottenen Wikinger entscheiden sich trotz des rauen Klimas draußen zu feiern. Für Kindergeburtstage ist es immer vorteilhaft draußen zu feiern, da es einfach mehr Platz für wilde Horden gibt. Aber es gibt auch ein paar schöne Geburtstagsideen, die man drinnen, auch während kältester Schneestürme, feiern kann.

Geburtstag im Winter

Adventsgeflüster zum Geburtstag

Während man sonst mit kühlem Sekt oder Saft und Schorlen anstößt, kann man nun hervorragend mit Glühwein oder warmen Kinderpunsch anstoßen. Für Kindergeburtstage sind Mottofeiern wie Schneekönigin oder Hänsel und Gretel toll. 

 

Für einen Winter- oder Schneekönigin Geburtstag wird alles in weiße Deko gehüllt und Glitzer Schneeflocken auf den Tisch gestreut. Blaue und weiße Luftballons, auch von der Decke herunter gebunden, verwandeln die Eisparty in eine echte Schneewelt. Die roten Blüten des Weihnachtssterns (Blume) können auf einem weißgedeckten Tisch wunderschön aussehen, kombiniert mit roten Schleifenbändern, längs über den Tisch haben wir einen weihnachtlichen, ganz natürlichen Hingucker geschaffen. Generell empfiehlt sich einfach Dekoration wie Tannenzweige oder Tannenzapfen oder schöne Äste als Dekoration zu verwenden, sollte es farblich nicht dazu passen kann man die natürliche Dekoration auch einfach weiß ansprühen oder anmalen.

Für schimmernde Effekte kann einfach etwas Silberpuder mit dem Pritt Stift aufgetragen werden. Natürlich darf auf so einem winterlichen Geburtstag keine Eistorte fehlen. 

Geburtstagsspiele im Winter, die auch drinnen spaß machen

  • Schokolade auspacken in voller Wintermontur, Reihum wird gewürfelt, bei einer sechs darf man Schal, Mütze, Handschuhe und evtl. Jacke anziehen und mit Messer und Gabel die Schokolade auspacken. Würfelt währenddessen Jemand Anders eine sechs wird schnell alles weitergereicht. Die erbeutete Schokolade darf dann auch gegessen werden, solange bis der nächste an der Reihe ist. 

 

  • Eiswürfel- Wettbewerb, Eiswürfel werden mit unterschiedlichen Lebensmittelfarben eingefärbt oder Kleinigkeiten mit eingefroren, um sie auseinanderhalten zu können.

Mit knete lässt sich auf einer glatten Tischoberfläche gut ein Spielfeldrand festkleben. In diesem wird auch eine Start und Ziellinie markiert oder sogar ein Labyrinth aus Knetrollen gelegt. Die Spieler bekommen nun Strohhalme und müssen versuchen ihren eiswürfel als erstes ins ziel zu bekommen. Sie rutschen wirklich gut in alle Richtungen, sodass es ein Spaß ist zuzuschauen.

 

  • Kalenderkette zum Geburtstag, ein Band wird durch den Raum gespannt und viele Luftballons und kleine Geschenke werden an dem Band aufgehängt. Nun wird wieder ein Spieler winterlich mit Mütze Schal und Handschuhen eingepackt, wobei er den Schal um die Augen trägt. Nun muss der Spieler ohne etwas zu sehen mit einer Schere versuchen ein Geschenk abzuschneiden, es könnte aber auch ein Luftballon sein (am Besten eine spitze Schere), wenn er sich erschreckt ist der nächste an der Reihe, also nicht zucken. 

 

  • Schneeball werfen, Ein Schneemann wird auf einem großen Pappkarton gemalt und bekommt als Mantelknöpfe ein paar Löcher, durch die der Schneeball geworfen werden muss. Jedes Loch gibt unterschiedlich viele Punkte. An Stelle eines Schneemannes können auch leere Dosen oder Plastikflaschen aufgestapelt werden, diese einfach auch weiß ansprühen oder anmalen. Man könnte auch lustige Fotogesichter mit Weihnachtsmützen darauf kleben Wenn eine Sofortbildkamera vorhanden ist, könnten direkt lustige bilder geschossen werden, die auf die Flaschen geklebt werden. Nun darf man alle treffen nur sich selber nicht. Also wer ist hier die Flasche? Als Schneebälle eignen sich hervorragend weiße Wollknäule. Wenn Platz genug vorhanden ist kann man anschließend damit auch eine richtige Wollknäuelschneeballschlacht veranstalten, wobei man nicht in Kopfhöhe werfen darf. Am besten zwei Teams bilden und einen Schiedsrichter.

 

  • Schneemann bauen, jeder kennst das Spiel “Mumien wickeln”, doch damit wir hinterher keine Mumien sind sondern weiße Schneemänner und Schneefrauen müssen wir uns vor dem einwickeln dicke Kissen unter unsere Pullover stecken oder mit einem Schal darüber festbinden. Auch ein Topf auf dem Kopf darf nicht fehlen. Ausgeschnittene Karotten und schwarze Knöpfe müssen mit Tesafilm zum Schluss festgeklebt werden. Der oder die schönste und schnellste Schneemann/frau gewinnt.

 

  • Apfelbeißen, einen schönen roten Apfel in eine große hohe Schüssel mit Wasser legen und versuchen, ohne Hände abzubeißen. Wer einen erwischt hat darf ihn essen. Ruhig ab und zu das Wasser wechseln und für die Harten Eiswürfel reinwerfen! 

 

  • Basteln, um gut duftende Weihnachtsdeko zu bekommen kann man einfach Nelken in Mandarinen und Apfelsinen drücken. Das macht spaß und duftet sehr lange.

  • Die Schale von Mandarinen zusammen mit Perlen und Zimtstangen auf eine Schnur aufziehen. Diese Duftkette kann man herrlich im Haus aufhängen. Die Kinder nehmen sie natürlich mit!

  • Kerzenziehen, alte Kerzenreste oder neues Kerzenwachs im Topf schmelzen lassen und mit Dochten langsam reihum eintauchen. 

  • Gestecke basteln, Holzscheiben mit Tannenzweigen, schönen Ästen, Moos und Tannenzapfen.. schmücken. Um diese natürlichen Dinge zu befestigen eignet sich Ton hervorragend. In die Mitte kann noch ein Teelicht gesetzt werden. Mit Salzteig Plätzchen kann das Gesteck auch verziert werden, dazu mit Ausstechformen Sterne.. ausstechen, bemalen und backen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0